Leitbild

Psychologicum Eckernförde-Borby              Praxisschild peb farbig Homepage

Zentrale Grundidee und somit Leitfaden unserer psychotherapeutischen sowie beraterischen Arbeit ist es, dass Entwicklung bei uns Menschen zu jedem Zeitpunkt im Leben stattfindet. Wir sehen daher unsere Hauptaufgabe darin, Menschen, die mit einem Anliegen zu uns kommen, bei der Erreichung ihrer Ziele sowie der Bewältigung von Herausforderungen des täglichen Lebens auf Wunsch zu begleiten. Dabei achten wir insbesondere darauf, dass die von den KlientInnen gesetzten Ziele von ihnen selber gewählt und formuliert werden und in dem individuellen Tempo unserer KlientInnen verfolgt werden. Dabei bringen wir unseren KlientInnen Achtung und Wertschätzung entgegen und legen in der Zusammenarbeit unser Hauptaugenmerk auf deren Fähigkeiten, Fertigkeiten, Ressourcen und Stärken sowie die bisherigen positiven Entwicklungen und Erfahrungen.

Wir gewährleisten in und mit unserer Arbeit die Einhaltung ethischer Grundsätze aus Medizin, Psychotherapie und Philosophie. Zudem wenden wir gesicherte, sogenannte evidenzbasierte, Erkenntnisse aus Medizin, Psychologie und Pädagogik an, die durch unsere bisherigen, breit gefächerten diagnostischen und psychotherapeutischen Praxis-Erfahrungen ergänzt werden.

Unser methodisches Vorgehen ist dabei an den Erkenntnissen der Verhaltenstherapie sowie der systemisch-lösungsorientierten Kurzzeit-Therapie ausgerichtet. Die Verhaltenstherapie geht davon aus, dass Verhalten gelernt ist und somit auch wieder verlernt bzw. umgelernt werden kann. Die Erklärung für ein konkretes Verhalten ist dabei aus der bisherigen Lebensgeschichte der KlientInnen ableitbar. Die systemisch-lösungsorientierte Kurzzeit-Therapie fokussiert und plant die Zukunft, formuliert dazu gewünschte Verhaltensweisen und baut bei deren Erreichung auf bereits vorhandene Stärken und Ressourcen der KlientInnen auf.

Psychotherapie ist oftmals mit dem Eindruck bei den KlientInnen belegt, dass sie einen enormen Aufwand an Zeit und finanziellem Einsatz erforderlich macht. Allerdings hat sich gezeigt, dass insbesondere eine systemisch-lösungsorientierte Vorgehensweise bereits nach wenigen Sitzungen positive Effekte hervorrufen kann; sie hat sich mithin als ein kraftvoller psychotherapeutischer Ansatz erwiesen. Ihre besonderen Stärken liegen darin, dass eher auf Lösungen statt auf Probleme fokussiert wird, dass die KlientInnen gebeten werden, sich konkrete, beobachtbare Ziele zu setzen und bei deren Umsetzung auf ihre Stärken zu schauen und diese bei der Umsetzung zu nutzen. So kommt es in aller Regel schon nach recht kurzer Zeit zu ersten erwünschten positiven Veränderungen in Richtung auf eine bevorzugte, veränderte Zukunft.

Für eine bestmögliche Versorgung unserer KlientInnen kooperieren wir zudem nach Absprache auch mit anderen Dienstleistern, wie z.B. Kinder- & Jugendpsychiatern, Kinderärzten, Fachärzten und Kliniken, sowie Institutionen, wie z.B. Schulen, Jugendämtern und Jugendhilfeträgern.